. .

Schwierige Verhältnisse in Berchtesgaden Skisprung


Beim Bayerischen Schülercup in Berchtesgaden machten den Sportlern teilweise eisige Aufsprunghügel zu schaffen, der Nachwuchs des TSV Buchenberg war dennoch erfolgreich.

Am sehr frühen Samstagmorgen reisten die Nachwuchsadler vom TSV Buchenberg mit ihren Trainern Philipp Laminet, Hans Rist und Steffen Wiedemann zum Bayerischen Schülercup nach Berchtesgaden. An den Kälbersteinschanzen angekommen mussten sie feststellen, dass das Training entgegen der Ausschreibung erst Mittags stattfinden konnte, da die Aufsprunghügel der Schanzen zu eisig waren. Der Sprungwettkampf wurde von Sonntag Vormittag auf den Nachmittag vorverlegt. Somit begann der Wettbewerb gleich im Anschluss an die Trainingssprünge, bei denen sich die Nachwuchsspringer an die schwierigen Schneeverhältnisse gewöhnen konnten.

Auf der K16-Schanze konnte bei guten Bedingungen der Wettkampf mit drei Wertungsdurchgängen durchgeführt werden. Lucas Eichbauer belegte in der S9 männlich den 6. Platz knapp vor seinem Teamkollegen Marcus Willimek, der auf den 7. Platz sprang.

Der Wettkampf auf der K27-Schanze musste nach dem ersten Wertungsdurchgang sicherheitshalber abgebrochen werden, da der Aufsprunghügel zu eisig wurde und es zu viele Stürze gab. Bei der S11 männlich konnten noch zwei Durchgänge gewertet werden. Ansgar Schupp sprang stark und landete mit hohen Weiten- und  Haltungsnoten und mit Vorsprung zu den Nächstplatzierten auf dem 2. Platz. In der leistungsstarken Altersklasse überzeugte auch Elias Mach, der knapp am Podium vorbei auf einem sehr guten 4. Platz landete.

Ab der Schülerklasse 12 wurde nur noch ein Wertungsdurchgang gezählt, der Probedurchgang floss nicht in die Wertung ein. Bei den Jungs sprang Acer Kesiku auf den 11. Platz, bei den Mädchen landete Anna Piekenbrock mit einer sauberen Telemarklandung als 7., Nadine Färber erreichte den 11. Platz. 

Das Springen auf der K62,5-Schanze wurde am Sonntag Nachmittag durchgeführt. Jakob Marcher belegte in der S13 männlich den 10. Platz. In der S14/15 männlich waren die Abstände bei den Endpunkten gering und es wurde um jeden Platz gekämpft. Lucas Mach konnte den 5. Platz erreichen, Jakob Schupp den 11. und Lukas Wersig den 15. Platz. In dieser Gruppe fehlt der Teamkollege Beat Wiedemann, der leider verletzungsbedingt den Rest der Saison aussetzen muss.

Ebenfalls am Sonntag wurde der Wettkampf in den Alpinen Fahrformen im Skigebiet Götschen ausgetragen. Die Athleten mussten mit Skatingski einen alpinen Parcour aus Slalom, Bodenwellen und engen Kurven bewältigen, bevor es auf einem steilen Anstieg ins Ziel ging. Teilweise war der Kurs recht glatt und viele Kinder stürzten. Sehr gut zurecht kamen Lucas Eichbauer und Ansgar Schupp, die in ihren Altersklassen auf den 2. Platz des Podiums liefen. Gute vierte Plätze erreichten Marcus Willimek und Elias Mach. Der Abstand zu den Podiumsplätzen war bei beiden ausgesprochen gering.

Auch Jakob Schupp erwischte einen richtig guten Lauf und lief mit der drittbesten Tageszeit auf den 3. Platz. Anna Piekenbrock und Lucas Mach gingen auf Attacke und damit ein hohes Risiko ein; der Mut dazu wurde aber leider nicht belohnt. Ausgerechnet im unteren Teil des Parcours rutschten sie weg und der Sturz kostete sie wertvolle Sekunden. Beide belegten am Ende den 7. Platz. Nadine Färber wurde mit einem beherzten Lauf gute 5. Acer Kesiku war im Endanstieg etwas unkonzentriert und verlor durch seine Stürze wertvolle Zeit. Am Ende belegte er den 12. Platz. Jakob Marcher kam auf den 10. und Lukas Wersig auf den 15. Platz in ihren Altersgruppen. Dieser Wettbewerb geht sowohl in die Spezialsprungwertung als auch in die Wertung zur Nordischen Kombinationn ein.

Ergebnisse

Bericht: Antje Piekenbrock
Fotos: Peter Piekenbrock


Beim Aufwärmen

Beim Aufwärmen


Blick von der K27-Schanze

Blick von der K27-Schanze


Analyse der Sprünge von Jakob und Lukas

Analyse der Sprünge von Jakob und Lukas


Ansgar bewältigt den alpinen Parcour mit Bravour

Ansgar bewältigt den alpinen Parcour mit Bravour




 
Nächste Termine: Skisprung
Unsere Sponsoren:
Sponsoren
Raiffeisenbank Kempten