. .

Sophia Maurus schreibt ein Stück Sportgeschichte Skisprung


Vergangenes Wochenende gab es in Norwegen eine Premiere. Denn bisher ist die Nordische Kombination bei großen internationalen Wettkämpfen wie Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen nur den Herren vorbehalten. Das soll sich laut Weltverband FIS aber bald ändern. Und der erste große und wichtige Schritt in diese Richtung wurde nun in Rena getan, einem kleinen Ort rund 170 Kilometer von der Hauptstadt Oslo entfernt. Denn zum ersten Mal in der Geschichte dieser Sportart sprangen und liefen Damen bei einem Continental-Cup, einem Wettbewerb in der Vorstufe zum Weltcup.

Auch der deutsche Nachwuchs ist vorne mit dabei

In Rena traten zunächst 14 Athletinnen aus sieben Nationen an. Im DSV-Aufgebot war mit der 16-jährigen Sophia Maurus auch eine Kombiniererin vom TSV Buchenberg dabei. Sie gilt  zusammen mit der 15-Jährigen Jenny Nowak vom Bundesstützpunkt Klingenthal als aussichtsreiche Nachwuchssportlerin. Beide waren in der FIS Youth-Cup-Serie schon sehr erfolgreich und standen mehrfach auf dem Podest. Nowak gewann 2016/17 die Gesamtwertung des Nachwuchswettbewerbs.

Größere internationale Erfolge bei Großereignissen können für die Nachwuchsathletinnen nun sogar schneller kommen als ursprünglich erwartet. Der aktuelle Plan der FIS sieht eine Weltcup-Saison ab 2020, eine WM-Premiere 2021 in Oberstdorf und schließlich das Olympia-Debüt 2022 in Peking vor.

Bei der Premiere in Norwegen schaffte es Nowak zweimal aufs Treppchen. Auch Sophia zeigte eine richtig gute Leistung und behauptete sich hervorragend in dem starken Teilnehmerfeld. Gesprungen wurde von der K99-Schanze. Am ersten Wettkampftag startete Sophia nach dem Springen als 5. auf die 5-km-Runde. Sie wurde von einer Konkurrentin eingeholt und lief als gute 6. ins Ziel. Am zweiten Tag waren 11 Teilnehmerinnen am Start. Sophia lag nach dem Springen auf dem 7. Platz. Die Läuferinnen waren in ihren Laufzeiten auf der 10 km-Runde sehr nah beieinander. Sophia lieferte sich ein enges und sehr spannendes Rennen mit zwei weiteren Läuferinnen und gewann den Dreikampf mit einer Sekunde Vorsprung. Im Ergebnis lief sie somit wie schon am Vortag als 6. ins Ziel.

Mit David Mach war ein weiterer Sportler vom TSV Buchenberg in Rena am Start. Bei den Herren platzierte er sich als 36. bzw. über 10 Km als 26. im Mittelfeld der  internationalen Konkurrenz in der Nordischen Kombination.

Ergebnisse

Bericht: Antje Piekenbrock

Fotos: FIS/Romina Eggert

Quelle: Sportschau.de

Hier geht es zum Bericht auf Sportschau de:

http://www.sportschau.de/wintersport/nordische-kombination/erster-continental-cup-der-damen-in-der-nordischen-kombination-102.html








Da ging es knapp zu!

Da ging es knapp zu!




 
Nächste Termine: Skisprung
Unsere Sponsoren:
Sponsoren
Raiffeisenbank Kempten