. .

Tischtennis-Tage in Buchenberg Tischtennis


Das Wochenende vor den Faschingsferien stand in Buchenberg ganz im Zeichen des Tischtennissports. Dabei konnten am Samstag die jungen als auch erfahrenen Hobbyspieler ihr Geschick beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt zeigen. In den Pausen durfte man sich an der neuen Ballmaschine versuchen, die dank Sponsoren und durch die Unterstützung des TSV-Hauptvereins angeschafft wurde.

 

Den Anfang machten die Mädchen und Jungen bis 12 Jahre. Beim Ortsentscheid der mini-Meisterschaften waren 7 Teilnehmer am Start. Großes Talent zeigte dabei Michael Horelt, der sich ohne Satzverlust durchsetzte. Stärkstes Mädchen war Ronja Zoltek. Alle „minis“ freuten sich über Pokale, Urkunden und von der Raiffeisenbank Buchenberg beigesteuerte Preise. Die Bestplatzierten dürfen nun zum Kreisentscheid, der am 11.03.2017 in Lauben stattfindet. Hier können sich die Spieler für die nächste Runde qualifizieren.

 

Nach dem Ortsentscheid der mini-Meisterschaften durften zwei Stunden später die Erwachsenen ihr Können unter Beweis stellen. Das Team Wegmann stellte die Meistbeteiligung und konnte sich über eine kleine Aufmerksamkeit freuen. Von den 19 Teilnehmern schafften es Florian Brack und Florian Leiner ins Finale. Nach 2:1 Satzführung sah Florian Leiner schon wie der sichere Sieger aus. Florian Brack fand jedoch zurück ins Spiel und konnte am Ende seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Nach dem Turnier saßen die Spieler in gemütlicher Runde zusammen und philosophierten über manch bedeutenden Ballwechsel.

 

Den Abschluss der Tischtennis-Tage machte das Kreisranglistenturnier für Vereinsspieler. 51 Teilnehmer aus zahlreichen Oberallgäuer Vereinen traten in 5 Leistungsklassen an. Erneut ging der Preis für die Meistbeteiligung an den TSV Oberstdorf, der mit 3 Damen und 10 Herren anreiste. Der TSV Buchenberg wurde durch 3 Spieler vertreten. In der höchsten Klasse war Stefan Beckmann vom TSV Durach zu stark für Marcel Rottach und Rainer Wengenmayr. Sie belegten die Plätze 2 und 3. In der Leistungsklasse D (mit 19 Herren das größte Teilnehmerfeld) spielte sich Steffen Mirwald mit starken Leistungen bis ins Finale. Dort musste er sich im Entscheidungssatz jedoch Wolfgang Keller vom TV Oy beugen.

 

Die Turniere vor den Faschingsferien waren ein voller Erfolg. Wer Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, der ist im Training am Freitag (Schüler und Jugendliche von 17 bis 19 Uhr) oder am Montag (Erwachsene von 19 bis 21 Uhr) herzlich willkommen. Die Tischtennisabteilung freut sich immer über neue Gesichter.












 
Nächste Termine: