. .

Begeisterte Langläufer trotzen Wind und tiefer Spur beim Voralpenskilanglauf in Buchenberg Langlauf


Begeisterte Langläufer trotzen Wind und tiefer Spur beim Voralpenskilanglauf in Buchenberg

Über 100 Langläufer zeigten sich am Sonntag auf der Willibaldloipe in Buchenberg solidarisch mit der Weltspitze in Seefeld: die Sonne strahlte wie bestellt, aber die frühlingshaft tiefe Spur verlangte von den Teilnehmer eine extra Portion Kraft und viel Stehvermögen – besonders nach zum Glück mehreren harmlosen Stürzen in der ersten sulzigen Abfahrt. „Es war eine harte Strecke“, bekamen die Organisatoren im Ziel zu hören. Trotzdem waren die Läufer begeistert und konnten stolz sein auf ihre Leistung. Nahezu alle beendeten ihren Wettkampf.
Die Teilnehmer, unter anderen einige ehemalige Weltcupläufer wie Alexander Wolz vom TSV Buchenberg, liefen entweder 15 oder 30 Km. Die Strecke umfasste zwei bzw. vier Runden über 7,5 Km. Beim Durchlauf im Start-, und Zielbereich gab es jeweils eine Sprintwertung, was für die Zuschauer spannend war. Gleich im Anschluss gönnten sich viele Rennläufer eine Stärkung an der Verpflegungsstation. Im Anschluss des Rennens fand im Gasthof Sommerau die beliebte gemütliche Buchenberger Siegerehrung statt. Wie beim jährlichen Panoramalauf im Spätsommer wurden die Sportler beim gemeinsamen Nudelbuffet geehrt und erhielten ihre jeweiligen Preise.

Ergebnisse 15 Km
Auf der 15 Km Strecke siegte in 44:03 Minuten Florian Hatt vom SV Hindelang, gefolgt von Marco Eichberger (TSV Buchenberg) und Robert Wittmann (RSC Kempten). In der Damenwertung lief Johanna Fäßler vom SC Scheidegg auf den 1. Platz, gefolgt von der erst zwölfjährigen Nachwuchsläuferin des TSV Buchenberg Lara Brack und der ein Jahr älteren Nele Rudhart (WSV Isny). Auch Leni Schneider, ebenfalls U12 vom TSV Buchenberg, lief auf dem für die ganz jungen Nachwuchsläufer sehr langen und harten Strecke ein tolles Rennen und wurde fünfte. Ihre Teamkollegen Arne Scherer (U12) und Jonas Herb (U14) nahmen ebenfalls teil und erreichten in der Gesamtwertung den sehr guten 25. und 16. Platz.

Ergebnisse 30 Km
Auf der 30 Km Strecke siegte in 1:26:59 Stunden Christian Völz vom Sport Haschko Team, gefolgt von Hans Werner Reichart (Team TOKO Deutschland) und Emil Herzog (SG Simmerberg U15), der mit Niklas Schmid (SV Maierhöfen Grünenbach U15, 13. Platz) zu den mit Abstand jüngsten Startern im Feld gehörte. Alexander Wolz (JG 1991) vom TSV Buchenberg, ehemals im Weltcup unterwegs, gewann alle drei Sprintwertungen, musste sich dann aber noch von den drei ersten überholen lassen und erreichte den guten 4. Platz.
In der Damenwertung entschied Sigrid Mutscheller vom Sport Haschko / Fischer Racing Team das Rennen für sich in 1:34:38 Stunden. Auf den 2. Platz lief Birgitt Hühnlein (RSC AUTO BROSCH Kempten), gefolgt von Maike Schirmer (Ruhepuls40.de).

Die Langlaufabteilung des TSV Buchenberg freut sich, dass der Skilanglauf nach zwei Jahren Pause wieder sattfinden konnte und hofft auf ein nächstes Rennen 2020 mit noch mehr Teilnehmern. Vielen Dank an alle Helfer und Sponsoren!


Start um 10 Uhr bei strahlender Sonne.

Start um 10 Uhr bei strahlender Sonne.


Die ersten drei (v. li.) über 15km: Florian Hatt, Marco Eichberger und Robert Wittmann.

Die ersten drei (v. li.) über 15km: Florian Hatt, Marco Eichberger und Robert Wittmann.


Die ersten über 30 Km: Emil Herzog (Platz 3), Christian Völz (Platz 1) und Hans Werner Reichart (Platz 2).

Die ersten über 30 Km: Emil Herzog (Platz 3), Christian Völz (Platz 1) und Hans Werner Reichart (Platz 2).


Die drei schnellsten Damen: 1. Sigrid Mutscheller, 2. Birgitt Hühnlein, 3. Maike Schirmer.

Die drei schnellsten Damen: 1. Sigrid Mutscheller, 2. Birgitt Hühnlein, 3. Maike Schirmer.




 
Nächste Termine: Langlauf