. .

Finale der 31. Möbel Löffler Mini-Schanzen-Tournee mit Team-Wettkampf und Gesamtsiegerehrung Skisprung


Zum Finale der 31. Möbel Löffler Mini-Schanzen-Tournee 2016/17 wurde in der Oberstdorfer Erdinger Arena ein Teamspringen ausgetragen, bei dem insgesamt 15 Teams aus den teilnehmenden Vereinen gegeneinander antraten. Zudem wurde die Siegerehrung der Gesamtwertung im Skisprung und in der Nordischen Kombination vorgenommen. Die Nachwuchstalente konnten sich neben den von Tournee-Sponsor Möbel Löffler gestifteten Pokale für die Klassenbesten auch über farbenfrohe T-Shirts freuen. In je sechs Einzelwettbewerben im Skisprung und in der Nordischen Kombination wurden in dieser Saison die Einzelsieger ermittelt.

Katharina Althaus, Maximilian Mechler, Karl Geiger und Johannes Rydzek sind die wohl bekanntesten Spitzenathleten, die ihre ersten Wettkampferfahrungen im Skispringen und in der Nordischen Kombination im Rahmen der Möbel Löffler Mini-Schanzen Tournee sammelten. Als Wettkampfeinstieg begeistert die Tournee bereits seit 31 Jahren Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren für das Skispringen und die Nordische Kombination im Allgäu. Rund 60 nordische Talente aus den Vereinen TSV Buchenberg, SC Oberstdorf, WSV Isny, SC Partenkirchen, SV Casino Kleinwalsertal und dem SC Füssen/Trainingsgemeinschaft Ostallgäu gehen auf den Schanzengrößen K15 bis K43 in den Sommer- und Winterwettbewerben an den Start, bei denen die genannten Vereine auch Veranstalter der jeweiligen Tournee-Stationen sind.

Teamspringen

Nur ganz knapp geschlagen geben musste sich das Team Buchenberg 1 mit Elias Mach, Ansgar Schupp, Lucas Mach und Beat Wiedemann beim Teamspringen. Der Sieg ging mit dem haudünnen Vorsprung von einem Punkt erneut an die Mannschaft SC Oberstdorf 1 mit 783 Pkt. Das Podest vervollständigte die Mannschaft 1 des SC Partenkirchen mit 717,6 Pkt. Gesprungen wurde pro Mannschaft in Viererteams mit jeweils zwei Startern auf der HS20- und HS30-Schanze in der Erdinger Arena.

Die Oberstdorferin Sina Kiechle erzielte mit 18 Metern den weitesten Sprung auf der kleinen Anlage, der Buchenberger Beat Wiedemann landete auf 27 Metern und errang mit seinen guten Haltungsnoten mit 51 Punkten die Tagesbestleistung auf der 30-Meter-Schanze.

Die weiteren Platzierungen der Mannschaften mit Buchenberger Beteiligung: 6. TSV Buchenberg / SC Partenkirchen mit 680,7 Punkten (Tobias Wersig, Markus Willimek, Benedikt Schierbel, Hannes Neff), 9. TSV Buchenberg / SC Pfronten mit 663,6 Punkten (Lucas und Julika Eichbauer, Jakob Marcher, Joanna Eberle).

Gesamtsiegerehrung

Nach der Siegerehrung des Teamwettbewerbes wurden jeweils an die drei Erstplatzierten pro Schülerklasse im Skispringen und in der Nordischen Kombination die Pokale überreicht.

Klassensieger in der Gesamtwertung Skispringen wurde vom TSV Buchenberg in der S13 männlich Beat Wiedemann. Weitere Podestplätze errangen Lucas Eichbauer (2. S8 m/w), Tobias Wersig (2. S9 m/w) und Sylvia Färber (3. in der Mädchenklasse)

Bei der Gesamtwertung Nordische Kombination glänzten die jungen Adler des TSV mit zwei Klassensiegen von Ansgar Schupp in der S10 m/w und ebenfalls Beat Wiedemann in der S13 m. Die weiteren Podestplätze errangen Lucas Eichbauer (2. S8 m/w), Tobias Wersig (3. S9 m/w), Elias Mach (2. S10 m/w) und Sylvia Färber (3. in der Mädchenklasse.

Alle Ergebnisse unter:
Ergebnislisten

Bericht: Antje Piekenbrock
Bild und Textquelle: SC Oberstdorf


Das erfolgreiche Team Buchenberg 1 auf dem 2. Platz

Das erfolgreiche Team Buchenberg 1 auf dem 2. Platz




 
Nächste Termine:
Unsere Sponsoren:
Sponsoren
Raiffeisenbank Kempten