. .

Lucas Mach und Beat Wiedemann mit starken Leistungen beim Deutschen Schülercup Skisprung


...

...und hatten sich nach bereits guten Ergebnissen in den ersten beiden  Wettbewerbe in Degenfeld und Rastbüchl, bei denen insbesondere Lucas Mach dreimal mit dem jeweils 4. Rang knapp das Podest verpasste,  viel vorgenommen.

Auch an diesem Wochenende standen erneut 2 Wettkämpfe an. Am Samstag die Nordische Kombination mit 2 Wertungssprüngen und einem 5km Langlauf, am Sonntag dann  der Sprint             (1 Wertungssprung/2,5km Langlauf).

Bei besten Sprungbedingungen am ersten Wettkampftag legte Beat Wiedemann mit starker Sprungleistung (72,0 und 69,5m) den Grundstein zum Erfolg.  Damit lag er als Zweitplatzierter vor dem Langlauf, der wie üblich in Gundersen-Methode absolviert wurde, zwar bereits knapp 2 Minuten hinter dem überragend springenden und damit führenden Max Herbrechter  aus Thüringen (TSG Ruhla), jedoch hatte er einen komfortablen Vorsprung vor dem Verfolgerfeld. Einzig und allein Tristan Sommerfeldt (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), der Sohn des ehemaligen Weltklasselangläufers René Sommerfeldt, gelang es noch ihn einzuholen. Mit einem engagierten Rennen sicherte er sich jedoch souverän den  3.Platz. Ein Platz hinter ihm folgte sein Vereinskollege Lucas Mach.

Am zweiten Wettkampftag sorgte auch im Hochschwarzwald die Wetterlage für erschwerte Bedingungen. Nach vergeblichen Versuchen die Schanze für einen regulären und fairen Wettkampf zu präparieren, entschied sich die Jury die Sprungergebnisse des provisorischen Wettkampfsprungs vom Freitag Abend als Grundlage zu werten. Lucas Mach witterte nun seine Chance. Dieser Sprung war ihm mit 69,0 m sehr gut gelungen, nur 1 Sekunde nach dem Führenden (T. Sommerfeldt) startete er ins Sprintrennen. Ein spannendes Rennen bahnte sich an, die Konkurrenz folgte in knappen Abständen. Doch Lucas spielte sein Laufstärke aus und verteidigte seinen 2.Platz bis ins Ziel.  So stand auch am 2. Wettkampftag ein Buchenberger bei starker Konkurrenz aus Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen und Hessen  auf dem Treppchen. Beat Wiedemann kam nach gutem Springen (4.Platz) diesmal auf Rang 8. Ein Sturz in der Abfahrt verhinderte ein besseres Ergebnis.

In der Gesamtwertung liegt Lucas Mach nun auf einem hervorragenden 2. Platz, Beat Wiedemann auf Platz 10. Die nächsten Wettkämpfe folgen im  Februar in Ruhpolding und im März in Partenkirchen.


Beat auf dem Podest

Beat auf dem Podest


Lucas setzt sich durch

Lucas setzt sich durch




 
Nächste Termine:
Unsere Sponsoren:
Sponsoren
Raiffeisenbank Kempten