. .

Lucas Mach auch deutschlandweit nicht zu schlagen! Skisprung


Garmisch-Partenkirchen war der Ausrichter der letzten Wettbewerbe der Saison der Rennserie  „Deutscher Schülercup S14/15“ im Skisprung und der Nordischen Kombination.

Zwei Einzelwettkämpfe in der Nordischen Kombination (1Sprung/Supersprint  sowie 2 Sprünge/6km Gundersen) sowie das Spezialspringen standen an, dabei ging es neben den Tagessiegen um letzte wichtige Punkte für die Gesamtwertung.

Mit dabei im Teilnehmerfeld von insgesamt 65 AthletInnen waren gleich zwei Buchenberger: Lucas Mach und Beat Wiedemann  (beide Schüler 15). Dass ihnen die K80-Schanze in Partenkirchen liegt, hatten die beiden bei der Bayerischen Meisterschaft eine Woche zuvor bereits eindrucksvoll bewiesen.

Bereits am 1. Wettkampftag lief für die beiden ASV-Talente alles nach Plan. Beat gewann das Kombinationsspringen und startete mit Vorsprung in insgesamt 3 Vorläufe des Supersprints (über jeweils 250m) und qualifizierte sich als Vierter für den großen Finallauf. Lucas Mach sprang nur einen Meter kürzer als sein Vereinskamerad, kam als Zweiter aus den drei Vorläufen ins Finale und lieferte sich dort mit Tristan Sommerfeldt (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide überquerten zeitgleich die Ziellinie und gewannen gemeinsam das spannende Sprintformat. Beat Wiedemann verpasste mit seinem 4.Platz nur knapp das Podest.

Am 2. Tag stand ein „konventioneller“ Kombinationswettkampf auf dem Programm. Die beiden Sprünge des Spezialsprungwettkampfs gingen hier in die Wertung ein. Sensationell und auch ein wenig überraschend konnte keiner der Spezialspringer dem Kombinierer  Lucas Mach an diesem Tag Paroli bieten und so gewann er mit 79,0 und 74,5m vor Jannik Faisst (SV Baiserbronn) und Max Herbrechter (TSG Ruhla) sogar das Spezialspringen.

Das starke Springen beschied ihm einen Vorsprung von 24 Sekunden vor dem Zweitplatzierten für den Langlauf über 6km. Entscheidender jedoch war der große Abstand zu Dauerkonkurrrent Tristan Sommerfeldt, der mit 1: 46 Minuten diesmal fast chancenlos zurücklag. Ein Start-Ziel-Sieg für Lucas Mach war die Folge und komplettierte seine Serie mit insgesamt drei Siegen an zwei Tagen!

Die Bilanz der beiden Buchenberger in der Pokalwertung der Nordischen Kombination ist ebenfalls sehr erfreulich, beide sind deutschlandweit top: Lucas Mach wird Zweiter, Beat Wiedemann Siebter.


Beat und Lucas in einem Flight beim Supersprint

Beat und Lucas in einem Flight beim Supersprint


Lucas glänzte auf der Schanze

Lucas glänzte auf der Schanze


Ganz oben (Bilder alle von André Wagner)

Ganz oben (Bilder alle von André Wagner)




 
Nächste Termine:
Unsere Sponsoren:
Sponsoren
Raiffeisenbank Kempten