. .

Internationale Erfolge für Buchenberger Kombinierer Skisprung


Bei allen Wettbewerben waren Sportler*innen des TSV Buchenberg am Start und schlugen sich bravourös.

Der erste COC-Wettkampf (11.-13.12.2020) dieser Saison fand in Utah/USA statt. Drei Wettbewerbe an drei aufeinanderfolgenden Tagen standen in Park City auf dem Programm. Die deutsche Mannschaft war an diesen drei Tagen sehr erfolgreich, Julian Schmid (SC Oberstdorf) und Jakob Lange (WSV Kiefersfelden) -beide A-Kaderathleten gewannen alle Wettbewerbe. David Mach (20)- als Perpektivkaderathlet steigerte sich von Tag zu Tag, nach Rang 12 und 7 stand auch er am dritten Tag auf dem Podest (3.)! Dadurch konnte er sich für einen hoffentlich baldigen Weltcupeinsatz empfehlen.

Am letzten Freitag fand eine historische Weltpremiere statt: der erste Weltcup der Frauen in der Nordischen Kombination. Beim Weltcup-Debüt waren 32 Athletinnen aus 9 Ländern am Start- mit dabei Sophia Maurus (19). Gemeinsam mit weiteren drei Starterinnen des DSV (Svenja Würth, Jenny Nowak und Maria Gerboth) bestritt sie die Premiere. Nach 84 m auf der Schanze lag sie vor dem 5km Langlauf auf Rang 20, 90 Sekunden Rückstand auf die Spitze des Feldes. Auf einer schwierigen Strecke mit langen Anstiegen behauptete sie sich und belegte als drittbeste Deutsche am Ende Rang 21. Nach der Weltcuppremiere folgt im Februar die WM-Premiere-hoffentlich auch mit Sophia!

 

Sophia Maurus startete dann an den beiden darauffolgenden Tagen gemeinsam mit ihren Vereinskameraden Simon und Lucas Mach beim OPA Alpencup in Seefeld. Der OPA Alpencup ist die internationale Nachwuchsserie der Organisation der Alpenländer-Skiverbände in Kooperation mit der Fédération Internationale de Ski. Beflügelt vom Weltcupstart zeigte Sophia hier sehr konstante Leistungen und belegte in den zwei Wettkämpfen die Plätze 8 und 7. Lucas Mach (16), der drittälteste der vier Mach-Brüder nimmt erst im zweiten Jahr an diesem Wettkampfformat teil. Hier messen sich junge Kombinierer der Jahrgänge 2001- 2005 in einer gemeinsamen Altersklasse! Am Ende erkämpfte er sich Platz 39 und 40 in der starken Konkurrenz von 59 Startern aus 7 Alpenländern. Für seinen zwei Jahre älterer Bruder Simon Mach (18) lief es hervorragend!  An beiden Tagen fiel er durch sehr ausgewogene Leistungen im Springen und Laufen auf. Am Samstag erkämpfte er sich so hochverdient den dritten Podestplatz, am Sonntag wurde er als bester deutscher Starter Achter.

 



Foto: Christoph Mach


Simon Mach, Lucas Mach, David Mach, Sophia Maurus

Simon Mach, Lucas Mach, David Mach, Sophia Maurus




 
Nächste Termine:
Unsere Sponsoren:
Sponsoren
Raiffeisenbank Kempten